Blog

Studiengänge für Pflegemanagement

Bis zum Jahr 2020 soll die Akademisierung der Pflege durchgeführt werden. Die Gesundheitswirtschaft ist eine zukunftsträchtige Branche mit einem jährlich wachsenden Budjet, und Fachhochschulen und Universitäten bieten neue Möglichkeiten für ein grundlegendes Studium sowie Aufbaustudiengänge für erfahrere Fachkräfte in den Gesundheitwissenschaften an, um den zukünftigen Aufgaben im Gesundheitswesen gerecht zu werden.

Das Studium für Gesundheitsmanagement gehört zu den praktisch orientierten Pflegewissenschaften, das sich direkt an die Ausbildung anschließen kann oder Fachkräfte aus Krankenhäusern oder Altenpflege anspricht. Ziel des Fachhochschul- Studiums sind vertiefte Kenntnisse im Management von Pflege- und Gesundheitseinrichtungen:

Es werden Grundlagen der Pflegewissenschaft sowie deren Bezugswissenschaften ( Psychologie, Soziologie) vermittelt, betriebswissenschaftliches Basiswissen und Personalmanagement, rechtliche, politische und ökonomische Bedingungen.

Die folgenden der 8 Semester des Bachelor- Studienganges umfassen eine Spezialisierung, z. B. für das Personal-, Organisations- oder Qualitätsmanagement. Die Anfangsgehälter für Studienabgänger im Pflegemanagement liegen bei 3000 bis 4000 Euro.

Der Master- Studiengang ( Vollzeit: 4 Semester,berufsbegleitend: 8 Semester) ist eine universitäre Weiterbildung für die erforderlichen Kompetenzen von Führungsaufgaben. Dieses Studium basiert auf dem Bachelor- Abschluss. Planung, Durchführung und Überpüfen von Prozessen in medizinischen Einrichtungen, Krankenkassen, der Pharmaindustrie oder bei Behörden sind die Einsatzgebiete der Public Health- Absolventen. Die Inhalte dieses Aufbaustudienganges sind organisatorische, rechtliche und betriebswirtschaftliche Bedingungen im Gesundheitsmanagement.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *